START
001
002
003

August

VolxOpen
Motto„Willkommen(s)Kultur"

 


Über die Volxbühne

erzählt von Christoph Pfeiffer

...mehr

 

Wir gehen rum, mit unserm Hut,

Legt ordentlich was rein:
Ein Zehner wäre schon ganz gut,

Ein Zwanz'ger wäre fein.

Denn von dem Geld da kaufen wir,

Ein paar gute Flaschen Wein -

Gutes Gewissen habt dann ihr

Und wir werd'n selig sein.

 

Zu singen nach der Melodie vom Hobellied.

 

Im Südbahnhof

Ermekeilstraße 32 sudbahnhof klein
53113 Bonn

022818089605

 

Epsteins

Curtiusstr. 2 / Ecke Sülzgürtel

50935 Köln

022196027547


Eintritt frei, Hut geht rum

 

Juli

 

 

IN BONN IM  SÜDBAHNHOF :

Eintritt  frei,  Hut  geht  rum.

 

 

IM  VOLXGARTEN   DES   SÜDBAHNHOFS :

Bei  schlechtem  Wetter  leider  drinnen.

Eintritt frei, Hut geht rum!

 

Am  Dienstag,  12.  Juli,  19.30 :

 „suedstadtblues“

Monolog  eines  Bonner  Monsters  von  C.  Eisenbart.

Der  Autor  C.  Eisenbart,  der  seit  20  Jahren  in  der  Bonner  Südstadt  lebt,

erzählt  wie  er  seine  lauten Nachbarn  ruhiggestellt  hat.  

Ein  Südstadtkrimi.  Draußen  im  Freien.

Mit:   EnnE.   Regie:   Christoph  Pfeiffer.

 

***

 

Am  Dienstag,  19.  Juli,  19.30 :ENTFÄLLT!!!

 „ALSO  SPRACH  FRIEDRICH  NIETZSCHE“

In  seiner  letzten  klaren  Stunde  erklärt  der  Philiosoph

einem  Pferd  seinen  „Antichrist“.

Mit  Guido  Grollmann.  Inszenierung  Christoph  Pfeiffer.

 

***

 

Am Dienstag, 26. Juli,  19.30 :

 „EROTICA   ROMANA“

Goethes Römische Elegien

 Im zarten Alter von 40 Jahren macht sich der Weimarer Geheimrat auf nach Rom,

 um sich endlich entjungfern zu lassen:  Von der Antike, von der Renaissance

und nicht zuletzt auch von den Weibern. Welch eine Wiedergeburt!

Es spielt: EnnE. Regie: Christoph Pfeiffer

 

***

 

 

IN KÖLN, VOR DEM  EPSTEINS :

Eintritt  frei,  Hut  geht  rum.

 

Ursprünglich wollten wir im Epsteins spielen,

doch leider musste die Kneipe Anfang Juli schließen.

Jetzt spielen wir Auszüge vor der Kneipe:

 

 

Am Samstag, 23. Juli,  20.00 :

 „Ringelnatzens schlüpfriges Leid“

Absurd. Abstrus. Anarchistisch. Nix mit Reh, Stips und Gips!

Mit Yael Anspach und Jürgen Hahn, Regie: Christoph Pfeiffer.

 

***

 

Am Samstag, 30. Juli,  20.00 :

 „Hurengespräche“ von Heinrich Zille

Unzensiert und Unverschämt

Mit Yael Anspach und Ruth Schiefenbusch, Regie: Christoph Pfeiffer.

 

August

 

 

IN BONN IM  SÜDBAHNHOF :

Eintritt  frei,  Hut  geht  rum.

 

 

Am Dienstag, 2. August,  19.30 :

 "Willkomen(s)Kultur"

Ein bisschen Jamsession, eine Prise Poetryslam, ein Schuss „nuit fixe“
und soviel Du magst von Deiner Kreativität.
Mit eigenen Texten oder aus fremden Federn,
Tanz&Malerei,
mit Musik, auch wenn sie auf dem Kamm geblasen wird,
Kunstfurzer, die Beethoven flatulieren, werden gesucht.

 

Du kannst mitmachen,
mit Deinem Instrument,
Deiner Stimme,
Deiner Interpretation,
Deiner Idee.
Kommen, sich trauen und loslegen!

 

***

 

Am  Dienstag,  9. und 23. August,  19.30 :

 „suedstadtblues“

Monolog  eines  Bonner  Monsters  von  C.  Eisenbart.

Der  Autor  C.  Eisenbart,  der  seit  20  Jahren  in  der  Bonner  Südstadt  lebt,

erzählt  wie  er  seine  lauten Nachbarn  ruhiggestellt  hat.  

Ein  Südstadtkrimi.  Draußen  im  Freien.

Mit:   EnnE.   Regie:   Christoph  Pfeiffer.

 

***

 

Am  Dienstag,  16. August,  19.30 :

N.N.

 

***

 

Am Dienstag, 30. August,  19.30 :

Letztmals!

 „EROTICA   ROMANA“

Goethes Römische Elegien

 Im zarten Alter von 40 Jahren macht sich der Weimarer Geheimrat auf nach Rom,

 um sich endlich entjungfern zu lassen:  Von der Antike, von der Renaissance

und nicht zuletzt auch von den Weibern. Welch eine Wiedergeburt!

Es spielt: EnnE. Regie: Christoph Pfeiffer

 

 

 

IN KÖLN, VOR DEM  EPSTEINS :

Eintritt  frei,  Hut  geht  rum.

Ursprünglich wollten wir im Epsteins spielen,

doch leider musste die Kneipe Anfang Juli schließen.

Jetzt spielen wir Auszüge vor der Kneipe:

 

 

Am Samstag, 6. August,  20.00 :

 "Willkomen(s)Kultur"

Ein bisschen Jamsession, eine Prise Poetryslam, ein Schuss „nuit fixe“
und soviel Du magst von Deiner Kreativität.
Mit eigenen Texten oder aus fremden Federn,
Tanz&Malerei,
mit Musik, auch wenn sie auf dem Kamm geblasen wird,
Kunstfurzer, die Beethoven flatulieren, werden gesucht.

Du kannst mitmachen,
mit Deinem Instrument,
Deiner Stimme,
Deiner Interpretation,
Deiner Idee.
Kommen, sich trauen und loslegen!

***

 

Am Samstag, 13. August,  20.00 :

 „EROTICA   ROMANA“

Goethes Römische Elegien

 Im zarten Alter von 40 Jahren macht sich der Weimarer Geheimrat auf nach Rom,

 um sich endlich entjungfern zu lassen:  Von der Antike, von der Renaissance

und nicht zuletzt auch von den Weibern. Welch eine Wiedergeburt!

Es spielt: EnnE. Regie: Christoph Pfeiffer

 

***

 

Am Samstag, 20. August,  20.00 :

 „Ringelnatzens schlüpfriges Leid“

Absurd. Abstrus. Anarchistisch. Nix mit Reh, Stips und Gips!

Mit Yael Anspach und Jürgen Hahn, Regie: Christoph Pfeiffer.